Ingenieurbüro Schmitz Ingenieurbüro Schmitz

Ingenieurbüro Schmitz: Meeting Ingenieurbüro Schmitz: Baupläne Ingenieurbüro Schmitz: Beratung

Ihre Ansprechpartner:

Ingenieurbüro Schmitz
Gildestraße 4
32760 Detmold

Telefon: 05231 - 9262 - 0
Telefax: 05231 - 92624 - 1
Mobil: 0170 - 999 66 56

E-Mail: infoschmitz-ing.de


Leistungsspektrum

Einleitung

Wohltemperierte Räume, saubere und vielleicht auch gekühlte Luft sowie hygienisch einwandfreies Trinkwasser sind heute wichtige Punkte für unsere persönliche Lebensqualität und unseren persönlichen Komfort.

Einleitung

Wir können es schon als sicher erachten, dass sich dieser Trend auch in den kommenden Jahren nicht vermindern wird. Ein Nachteil dieses individuellen Lebensplanung ist der damit verbundene rasant wachsende Energieverbrauch sowie der CO2-Ausstoß, der mit verantwortlich ist für den Klimawandel und die globale Erwärmung.


Dieser Entwicklung entgegenzuwirken ist auch Aufgabe der Haustechnikplanung!

Durch den Einsatz von modernen Techniken sowie dem Einsatz von regenerativer Energie, können Bauherren, Architekten und Ingenieure helfen, energieoptimierte Anlagen zu planen und zu betreiben und so den Energieverbrauch zu senken.

Kein Projekt gleicht dem anderen. Aber auf jeden Fall können Sie von unseren Erfahrungen in nachfolgenden Bereichen profitieren:

Heizung

Günstiger wird Heizen nicht mehr.
Aber mit perfekter Planung wirtschaftlicher!

„Know-How“ steht im Bereich "Heiztechnik" schon immer im Vordergrund zumal die Energiepreise weiter steigen werden und fossile Brennstoffe in nicht all zu ferner Zukunft zur Neige gehen.

Energie muss bewusst und sparsam einsetzt werden. Das messbare Ergebnis ist der Wirkungsgrad! Um ihn so günstig wie möglich zu gestalten, muss die Anlage exakt berechnet und dimensioniert werden. Nur eine vorausschauende Planung stellt den wirtschaftlichen Betrieb ab der Inbetriebnahme sicher.

Wärme ist nicht gleich Wärme

Wärme ist nicht gleich Wärme

Deshalb ist die Planung von Heizungsanlagen genau so individuell wie jedes Bauprojekt. Ein großer Teil des Primärenergieverbrauchs in Deutschland wird für die Raumheizung verwendet.

Der Anteil liegt heute bei ca. 40%. Viele dieser Anlagen werden mit einem zu geringen Wirkungsgrad betrieben.


Aufgrund der Einsicht, dass unsere Energiequellen nur begrenz vorhanden sind und das die Umwelt zu einem hohen Maße durch energietechnisch unwirtschaftlich betriebene Heizungsanlagen belastet sind, ist der Einsatz von umweltfreundlichen Heizungsanlagen mit geringem Energieverbrauch eine Forderung der Zeit.

Lüftung/Raumlufttechnik

Gutes Klima muss kein frommer Wunsch bleiben.
Optimale Planung trägt viel dazu bei.

Lüftung/Raumlufttechnik

Spitzenleistungen benötigen optimale Rahmenbedingungen. Optimales Raumklima trägt hierzu in hohem Maße bei. Hier hält die Konzentration lange an, fühlen sich Nutzer fit und bleiben gesund (auch in Hinblick auf die Raumlufthygiene- siehe VDI 6022). Dies ist ein zentraler Punkt unserer Planungsleistung.


Analyse der örtlichen Gegebenheiten, Beratung orientiert an der Machbarkeit, den Kosten und den Kundenvorgaben sind die Voraussetzungen für den Start einer zielgerichteten Planung. Eine maßgeschneiderte Individualplanung kann Betriebs- und Wartungskosten auf möglichst geringem Niveau halten.

Ohne Luft kein Leben

Rein und gefiltert, nicht zu trocken oder zu feucht, wohl dosiert und mit der richtigen Strömungsgeschwindigkeit: so soll Luft im Gebäude sein. Oft unschein- oder unsichtbar aber dennoch entscheidend wirkt sich eine sorgfältige Lüftungsplanung auf das Wohlbefinden der späteren Nutzer aus. Nutzen Sie die Gelegenheit dies bereits während der Planung zu beeinflussen.

Sanitär

Wasser: Elixier des Lebens
Wir wissen, was Trinkwasser in seiner Güte erhält.

Sanitär

Größte Aufmerksamkeit wird frischem und reinem Wasser in der Sanitärinstallation gewidmet. Insbesondere hygienisch einwandfreies Trinkwasser bedarf einer sachgerechten Planung. Von den Einzellösungen bei hochwertigen Luxusbädern bis zu großen Trinkwassersystem in Krankenbettenhäusern und Operationssäalen planen wir nach dem heutigen Stand der Technik.


Damit die Zukunft nicht ins Wasser fällt. Die Güte Ihres Trinkwassers muss stimmen!

Entwässerung

Non olet! Es stinkt nicht. Auch Entsorgung will organisiert werden.

Entwässerung

Neben der Versorgung mit Trinkwasser ist die Entsorgung des Abwassers sowie des Niederschlagswassers mit der Gestellung der notwendigen Entwässerungsanträge ein weiteres Tätigkeitsfeld unseres Ing.-Büros.


MSR (Mess-, Steuer- und Regeltechnik)

„Das können Sie gar nicht messen“

Von den Möglichkeiten einer ausgefeilten Mess- und Regeltechnik (Steuern ist was für das Gewerk Elektrotechnik)

Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Der Umfang der MSR-Technik (Mess-/Steuer-Regeltechnik) ist oft abhängig vom Wunsch der Kunden. Intelligente Systeme können aber dem Nutzer zielgerichtet unnötige Entscheidungen abnehmen und einen wirtschaftlichen Betrieb sichern. Das Maß der Dinge ist ein ausgeklügeltes System, was den Nutzer dort fordert und einbindet, wo er nötig ist und ihn dort entlastet, wo auch das Regelungssystem seine Arbeit übernehmen kann.


Med. Gasversorgung

Da bleibt mir ja die Luft weg -
Gasversorgung zum Wohl des Menschen.

Med. Gasversorgung

In der Disziplin des Krankenhausbaus ist die Planung und Projektierung von Anlagen der med. Gasversorgung ein notwendiges Gewerk. Wir planen u.a. Sauerstoff- und Druckluftzentralen von der Erzeuger- bzw. Einspeisequelle bis zur Entnahme an Deckenversorgungseinheiten im OP oder Intensivbereich bzw. am Krankenbett der Pflegestation.


Kältetechnik

Es ist nicht kalt, wenn es schneit, es ist nur kalt, wenn es taut. (chin. Sprichwort)

Kältetechnik

Seit der Bedarf an klimatisierten Räumen und Gebäuden ständig steigt, rückt auch die energetische Betrachtung in den Fokus der Energiebilanz. Durch ständig steigende Energiekosten, müssen neue technische Lösungen gefunden werden, die die bisherige Form der Klimatisierung und den damit verbundenen hohen Stromverbrauch ersetzen, beziehungsweise energieeffizientere Lösungen schaffen.


Klimawandel, Umweltschutz und steigende Energiekosten sind nur einige Gründe dafür warum im Bereich dieser Technologie neue Wege gegangen werden müssen.

Bädertechnik

Wahrscheinlich gibt es eine Menge Dinge, dich nicht mit einem heißen Bad zu kurieren sind. Aber ich kenne nicht viele davon (Sylvia Plath).

Wenn die Badewanne zu klein wird, schlägt die Stunde der Schwimmbäder.

Bädertechnik

Viele öffentliche Bäder stehen inzwischen zur Sanierung an. Gerade bei der Bädertechnik ist die Arbeit im Bestand eine große Herausforderung. Die Anpassung der Filtertechnik oder die Einhaltung der Beckendurchströmung muss oft in diesen Sanierungen angegangen werden. Aus diesen Erfahrungen bringen wir auch die Ideen für Neubaumaßnahmen ein.


Hygieneinspektion VDI 6022 (RLT)

Nicht nur beim Obst : Schimmel- und Hefepilze
Was in Ihrer Klimaanlage nicht wachsen sollte

Wenn die Badewanne zu klein wird, schlägt die Stunde der Schwimmbäder.

Hygieneinspektion

Seit 2001 gibt es die Vorschriften zur Hygieneüberwachung von Lüftungs- und Raumlufttechnischen Anlagen. Sichern Sie sich, ihre Mitarbeiter und Kunden vor Schaden! Eine regelmäßige Überwachung im vorgeschriebenen Rahmen tut Not, den das bekannte „Sick Building Syndrom“ ist oft ein Abbild schlecht gewarteter Zuluftanlagen.


Hygieneinspektion VDI 6023 (TWW)

Legionella pneumophilia, Pseudomonas aeruginosa
Stolpersteine für Ihre Gesundheit

Hygieneinspektion

Nach dem Wissen über die Legionellen im Warmwasser ist generell die Güte des warmen und kalten Trinkwassers in den Focus der Betrachtung geraten. Neben der Meldepflicht von Legionellen sollte aber jeder Betreiber grundsätzlich darauf bedacht sein, seine Trinkwasseranlage in einem sauberen Zustand zu betreiben.


Die Zukunft ist die Ausrede derer, die in der Gegenwart nichts tun wollten. (Harold Pinter)
Wir zerbrechen uns heute unseren Kopf über Ihre Probleme für jetzt und die Zukunft.

Viel zu viele "Umweltsünden" der Vergangenheit wurzeln fast alle in falscher Sparsamkeit! Oft Jahre danach sieht man die unverhältnismäßig hoch zu Buche schlagenden Kosten.

Energieberatung
Energieberatung

Optimale Anlagen sind auch Energiesparanlagen! Sie zeichnen sich durch geringstmöglichen Primärenergieverbrauch aus. Ingenieurtechnische Lösungen in der Planung machen sich so über Jahre bezahlt. Kluges, vorausschauendes Investieren sichert bereits mittelfristig ein hohes Einspar- potential durch geringe Betriebs-, Wartungs- und Instandhaltungskosten.


Man merkt nie, was getan wurde. Man sieht immer nur, was noch getan werden muss. (Marie Curie)

Im Sinne unserer nachfolgenden Generationen dürfen wir nicht nachlassen unsere hohen Ansprüche an Ökologie, Effizienz und Energieausbeute aus den Augen zu verlieren.